Baubericht: Halloween von Schmierer Modellbau

Halloween 01Baubericht: Halloween von Schmierer Modellbau

Auf der Suche nach einem 2-Meter Segelflieger mit Elektroantrieb, bin ich auf der Website von Schmierer Modellbau gelandet. Ein Fliegerkollege, mit dem ich des Öfteren am Flugplatz und am Hang unserem Hobby fröne, hat seit etwa 3 Jahren dieses Modell. Obwohl ich an und für sich kein Freund dieser „Zweckmodelle“ bin, haben mich die Flugleistungen immer wieder überzeugen können. Vor Allem beim Hangfliegen ist so ein handlicher 2 Metersegler mit Elektroantrieb für mich ein „Immer-dabei-Modell“.

Sei es nur um den Hang, das Gelände oder die Tagesbedingungen risikolos kennen zu lernen. Aber auch am Modellflugplatz ist man mit so einem Modell nicht von Kollegen oder Schleppmaschienen abhängig.

 

Halloween_17

Die Verarbeitung des Halloween ist absolut in Ordnung. Die Voll-GFK-Tragflächen sind spiegelglatt und das Airbrush Design sorgfältig lackiert. An den Endleisten kann man sich fast schneiden und die Randbögen sind sichelförmig angeformt. Ich habe mich für die T-Leitwerk Version des Modells entschieden. Das hat keinen besonderen Grund. Aber mein Fliegerkollege fliegt das Modell mit V-Leitwerk, und ich wollte eben was anderes haben. Schade dass meine Version kein Seitenruder hat. Da mag wohl die V-Leitwerkversion Vorteile haben.

Halloween_16 Halloween_15

Das Modell wird von mir mit einem E-Antrieb versehen. Daher ist das Gewicht von großer Bedeutung.

Halloween:
  • Rumpf: 182 g
  • Fläche links: 368g
  • Fläche rechts: 366g
  • Höhenleitwerk: 62g
  • Zubehör: 70g
  • Total: 1048g
Diese Werte lassen ein Abfluggewicht von etwa 1800g mit 3S-Lipo 3,3Amp.  als möglich erscheinen.

Halloween_01

 

Für die Flächenbefestigung sind zwei M5 Gewinde in den Rumpf eingeharzt. Vorne wird die Tragfläche in die vorgesehene Aufnahme geführt. Alles bereits vorgefertigt. Das Höhenruder wird mit zwei M3 Schrauben in die montierten Gewindebuchsen verschraubt.

Halloween_13Halloween_14Halloween_18

 
Die Ruder sind angelenkt, die beigelegten Kugelköpfe in die eingeharzten M3 Gewindeeinsätze schrauben, Servoabdeckungen an den super genau passenden Sicken anbringen-(nachdem die Servos eingeklebt wurden !?!), detto die Höhenservomontage im Seitenleitwerk, Befestigung an der Rumpfabdeckung anbringen, fertig.- wäre da nicht die Motormontage-!!

Halloween_24Halloween_25

 
Da ich den mir empfohlenen Standartrumpf und nicht den Elektrorumpf gewählt habe, gestaltete sich die Montage des Motorspantes als eher mühsam. Denn die Rumpfspitze ist nicht rund, sondern oval. Um nicht die Rumpfnähte zu überdehnen, erwärmte ich denselben mit einem Föhn. So konnte ich den von mir vorbereiteten Motorspant Schritt für Schritt in die vorgesehene Position bringen. Es hat geklappt.

Halloween_03Halloween_09Halloween_10

Halloween_12Halloween_23Halloween_11

Motoreinheit und Gewichte:
  • Torque 2818/900, 37mm Durchmesser, 112g
  • Regler: Extreme Flight Airbross 35A, 38g
  • Komplett: 150g ohne Akku

Prop und Spinner:
  • Aluspinner mit 38mm Durchmesser
  • 0 Grad Mittelstück mit 14x8 Aeronaut Cam Carbon Prop
  • Komplett: 46g
 
Da alle 5 Servos (ACT XT-125BB/MG) in den Tragflächen und im Seitenleitwerk ihren Platz fanden, war der Rumpfbauch frei für Motor, Regler, Akku, und Empfänger (MPX RX-7 Synth IPD). Solche 7 Kanal Synthesizer Empfänger habe ich auch in anderen Modellen im Einsatz und er hat mir noch nie seine Dienste verweigert.

Halloween_02Halloween_12

Modelldaten:
Spannweite: 2060mm
Rumpflänge: 1040mm
Profil: HD 8%
HLW-Profil: 8% symmetrisch
Flügelfläche: 34dm²
HLW-Fläche: 4,07dm²
Abfluggewicht: 1712g
Schwerpunkt:  etwa auf der Höhe des Kohlestabes

Ruderausschläge:    

oben unten (mm)
Höhe 5 5
Quer 5 7
Wölbklappen 4 2
Butterfly
Höhe 2 (Tiefe beimischen)
Quer 15
Wölbklappen 15

 

 

 

 

 

 

 

Flugeigenschaften:

Nachdem der Bau dieses Modells wirklich Freude macht, konnte ich den Erstflug kaum erwarten.

Das Fluggewicht incl. Antriebsakku beträgt nur 1712g.

Mit diesem Gewicht und der absolut überzeugenden Steigleistung des Antriebes ist ein Handstart überhaupt kein Problem. An die 15 Steigflüge, oder etwa 30 Minuten Kunstflug sind in der Ebene absolut möglich. Mit dementsprechend angepasstem Flugstil sind auch wesentlich längere Flugzeiten drin. Die Quer- und Höhenruderwirkung ist sehr angenehm.

Halloween_39

Besonders am Hang wirkt sich Gewicht und Flächenbelastung sehr positiv aus. Mit etwa 1,5mm negativ gestellten Flaps spricht der Halloween extrem gut auf jede Thermik oder Aufwind an. Dabei verliert das Modell kaum an Fahrt. Somit ist ein Nachdrücken nicht wirklich nötig. Bei super Hangflugbedingungen sind rasante Vorbeiflüge Balsam für jedes Pilotenherz. Mit Butterfly gestellten Rudern erreicht man eine ausreichende Bremswirkung. Gerade beim Hangfliegen macht sich das geringe Fluggewicht auch bei der Landung positiv bemerkbar.
Leider hat das Modell kein Seitenruder. Das habe ich beim Einkreisen von kleineren Thermikbärten, aber auch im Kunstflug vermisst. Turns und schöne 4 Punktrollen sind nicht wirklich gut hinzukriegen.

Alles in Allem bin ich mit dem Halloween aber sehr zufrieden. Somit sind die recht hohen Anschaffungskosten dieses Elektroseglers weitestgehend gerechtfertigt.

Gruß Thomas / Juli 2007

Go to top